Lifestyle

Recap: Melt 2019

by Jakob Küppers published on 23.07.2019

Moshpits, Raves und ein starkes Unwetter – das diesjährige Melt-Festival hatte alles, was man für ein aufregendes Festival-Wochenende benötigt. Über 20.000 Menschen aus aller Welt kamen auf dem Ferropolis-Gelände zusammen. Von Rin und Jorja Smith am Freitag über Kollektiv Turmstrasse und Stormzy am Samstag bis hin zu Skepta und Bon Iver am Sonntag gab es für die Besucher eine musikalische Diversität, die seines gleichen sucht in Deutschland.

Doch auch neben den etablierten Headlinern bot das Melt wie gewohnt ein starkes elektronisches Programm mit vielen Specials: The Black Madonna, Solomun und seine Crew Magdalena und Adana Twins oder Ben UFO brachten die Menge zum toben. Ebenso beeindrucken konnten aufstrebende Acts wie Slowthai, Virgil Abloh oder Octavian.

Wir freuen uns schon auf das nächste Melt (17.-19. Juli 2020) und werden definitiv am Start sein!