Music

Nach Festnahme: ASAP Rocky spricht vor schwedischem Gericht

by Jakob Küppers published on 02.08.2019

Am zweiten Tag des Gerichtsverfahren gegen US-Rapper ASAP Rocky kamen die Angeklagten (ASAP und zwei seiner Begleiter) und die Opfer des Vorfalls zu Wort. Im Zentrum der Ermittlungen stand, ob bei dem Angriff Glasscherben benutzt wurden.

Beide, ASAP Rocky und das Opfer des Angriffs, sprachen am Donnerstag vor dem schwedischen Gericht. Der US-Rapper gab zu, das Opfer Mustafa Jafari geschlagen zu haben, betonte jedoch, dass er in Notwehr gehandelt habe. “Wir hatten Angst und gingen in Verteidigungsposition”, sagte Asap Rocky während des Verhörs. Zudem bestritt er, eine Glasflasche als Waffe benutzt zu haben.

Flacko räumte jedoch ein, zu einem Zeitpunkt Flaschen vom Boden aufgenommen zu haben. “Damit die anderen sie nicht nehmen konnten”, so die Erklärung des US-Rappers. “Ich habe dann eingesehen, dass das dumm war, und stellte sie wieder weg.”

Zudem ist eine SMS seines Assistenten ein wichtiger Bestandteil der Ermittlung. In dieser heißt es:”Harlem came out he grabbed a empty bottle on the street and smashed it. On the person.” Mit Harlem soll laut Anklage der US-Rapper gemeint sein (Rocky kommt aus dem New Yorker Bezirk Harlem). Zu der SMS wollte sich ASAP nicht äußern und verwies darauf, seinen Assistenten zu fragen.

Das Verfahren soll am heutigen Freitag fortgesetzt werden. Das Urteil wird innerhalb den nächsten zwei Wochen verkündet.